Giants freuen sich aufs Derby

Die Saison 2017/18 der Zweiten Volleyball Bundesligen nimmt Formen an:

1 1 2 2

Nachdem bis zum 2. Mai Lizenzanträge gestellt wurden, geht es in den nächsten Wochen um die Prüfung der Wirtschaftlichkeit. Aktuell können insgesamt 50 Mannschaften darauf hoffen, in der nächsten Zweitliga-Saison an den Start zu gehen

Dabei dürfen sich die Fans auf ein paar neue Namen freuen. In der Zweiten Liga Nord der Frauen, in der die Giants des TV Gladbeck erneut um Punkte kämpfen werden, sind der SV Bad Laer, der VC Allbau Essen (zuvor Dritte Liga West) und der BBSC Berlin (davor Dritte Liga Nord) neu dabei. Außerdem liegt ein Antrag aus Münster vor, als VCO-Team mit Sonderspielrecht zu starten. 

Dem Derby mit Essen fiebern die Giants bereits jetzt entgegen. „Wir freuen uns darauf“, heißt es auf der TVG-Facebookseite „und heißen die Essener, die den Zugang unserer ehemaligen Libera Gianna Castiglione bekannt gaben, neben den ebenfalls neuen Teams des SV Bad Laer und BBSC I (Dritte Liga Nord) herzlich willkommen!“

Die vorläufige Nordstaffel: DSHS Snowtrex Köln, Bayer 04 Leverkusen, Stralsunder Wildcats, VfL Oythe, BW Dingden, TV Gladbeck, SCU Emlichheim, VT Hamburg, Skurios Volleys Borken, SV Bad Laer, BBSC, VC Allbau Essen, VCO Schwerin (Sonderspielrecht).

WAZ - 05.05.2017