Tabellenplatz 3 für die TV Gladbeck GIANTS

Am zweiten Spieltag empfingen die GIANTS in der heimischen Artur-Schirrmacher-Halle den SCU Emlichheim in der 2. Volleyball Bundesliga Nord.

  Zum ersten Mal in dieser Saison inklusive der Vorbereitung konnte Trainer Til Kittel auf den vollständigen Kader zugreifen. Beide Teams begannen recht verhalten, bis sich die Gladbecker mit Anne Paß am Aufschlag mit vier Punkten in Folge einen kleinen Vorsprung auf 7:3 erarbeiten konnten. Der kleine Punkteabstand schmolz mit jeder folgenden Aufschlägerin des SCU um jeweils einen Punkt. Beim Spielstand von 13:13 konnte erneut Anne Paß mit einer Punkteserie am Aufschlag überzeugen. Mit Hilfe mit der starken Block- und Angriffsformation Becker/Döhnert/Friedrich und der glänzenden Abwehr von Libera Lea Adolph und Sarah Overländer in der hinteren Reihe konnte wieder eine Führung, diesmal auf 17:13 ausgebaut werden. Zum Ende des Durchgangs führten die GIANTS deutlich mit 24:19. Die erst beim Spielstand von 15:13 eingewechselte und später zur MVP gekürte Inga Stegemeyer konnte auf Seiten der SCU zwar noch drei Aufschläge in Punkte verwandeln, jedoch reichte dem Team um GIANTS-Kapitänin Katharina Friedrich der Vorsprung aus, um den Satz mit 25:23 erfolgreich für sich zu entscheiden.

Im zweiten Satz konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Zum Ende überraschte Libera Lea Adolph mit einem direkt verwandelten zweiten Ball hinter den gegnerischen Block ins Feld. Mit 27:25 gewann wiederum der TVG den Satz, diesmal jedoch nur knapp, und konnte die Satzführung auf ein 2:0 ausbauen.

Wie schon im Match am ersten Spieltag ließ die Aufmerksamkeit nach zwei gewonnenen Sätzen bei den Blauhemden deutlich nach. Eine hohe Fehlerquote führte zu dem deutlichen Satzverlust mit 16:25 Punkten, bei dem SCU-Coach Michael Lehmann nicht einmal wechseln und auch keine Auszeit nehmen musste, während auf Gladbecker Seite mit vier Wechseln und zwei Auszeiten alles versucht wurde, den drohenden Satzverlust zu verhindern.

Auch der vierte Satz war geprägt vom extremen Serien - diesmal jedoch auf beiden Seiten. Zwischenzeitliche hohe Führungen konnten mit der nächsten Aufschlagspielerin gleich wieder ausgeglichen werden. Dabei lieferten sich beide Teams umkämpfte Ballwechsel, bei denen die Big Points vielfach zugunsten der GIANTS, häufig durch die erfahrene Mittelangreiferin Jil Döhnert, entschieden werden konnten. Den längsten Ballwechsel des Spiels beendete jedoch erneut wieder Libera Lea Adolph mit einem langen Ball hinter die SCU-Abwehr, die den Libera-Angriff nicht mehr parieren konnte. Im hochspannenden Satzfinale halten die GIANTS schließlich die Nase mit 27:25 Punkten vorne und gewinnen verdient mit 3:1 Sätzen gegen den SC Union Emlichheim.

MVP auf Seiten der GIANTS wurde Lea Adolph, die nicht nur als Libera glänzte, sondern auch mit eigenen Angriffen dem Gegner das Leben schwer machte.

Nachdem viele favorisierte Teams an diesem Spieltag gegen vermeintliche Außenseiter verloren oder aber mindestens einen Punkt im Tie-Break eingebüßt haben, belegen die GIANTS mit 6:0 Punkten bei nur zwei verlorenen Sätzen sogar Tabellenplatz 3. Mit dann einem Spiel mehr auf dem Konto hat sich Stralsund die Tabellenspitze vor dem VfL Oythe erobert. Auch das Team DSHS Snow Trex Köln, die an diesem Wochenende spielfrei in der Liga hatten, kann sich in den kommenden Wochen wieder weiter nach vorn in die Tabelle schieben.

Am kommenden Samstag, den 30.09.17 geht es für den TV Gladbeck auswärts gegen den VfL Oythe, der ohne Satzverlust vor den GIANTS in der Tabelle steht. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr in der Sporthalle des Gymnasium Antonianum in Vechta.


Top Hair Brosberg & Krischel Friseur GmbH