WAZ: TV Gladbeck GIANTS als Außenseiter beim VfL Oythe

Frauenvolleyball-Zweitligist TV Gladbeck tritt als Außenseiter beim VfL Oythe an. TVG-Trainer Til Kittel zitiert vor dem Spiel Jürgen Klopp.

Es ist, legt man die Tabelle zugrunde, das Spitzenspiel der 2. Frauenvolleyball-Bundesliga Nord: Wenn der VfL Oythe am dritten Spieltag der Runde 2017/2018 den TV Gladbeck empfängt, treffen nämlich der Zweit- und Drittplatzierte aufeinander. Beide Teams haben ihre ersten beiden Aufgaben jeweils erfolgreich lösen können.

Der VfL Oythe setzte am vergangenen Wochenende ein ganz dickes Ausrufezeichen. Die Niedersachsen gewannen nämlich bei Bayer 04 Leverkusen, dem Vizemeister der Vorsaison, klar und deutlich mit 3:0 (25:22, 25:19, 26:24). Bayer-Trainer Zhong Yu Zhou attestierte Oythe nach dem Vergleich ein perfektes Spiel. Auf die GIANTS wartet am Samstag, den 1. Oktober, um 19 Uhr in Vechta also eine äußerst schwere Aufgabe.

Til Kittel attestiert Oythe beeindruckende Leistung

„In Leverkusen hat Oythe eine beeindruckende Leistung gezeigt“, sagt Til Kittel. Der Trainer der GIANTS hat dieses Spiel natürlich genau studiert und analysiert. Was zeichnet den VfL aus? „Die Mannschaft verfügt über sehr gute Angreiferinnen und über eine sehr gute Zuspielerin. Außerdem lässt sie sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen.“ Oythe, so der Übungsleiter der Blau-Weißen weiter, habe schon immer qualitativ hochwertige Kader aufbieten können. Das sei offenbar auch in dieser Saison so.

Hat der TV Gladbeck in Vechta denn überhaupt eine Chance, den Vergleich zu gewinnen? Til Kittel lacht und zitiert zunächst einen Trainerkollegen aus einer anderen Sportart: „Wir fahren trotzdem mal hin.“ Das hatte Jürgen Klopp vor fünf Jahren gesagt, als er mit Borussia Dortmund zum FC Bayern München musste. Kittel weiter: „Im Volleyball geht immer ‘was. Wir fahren nach Oythe, um ein gutes Spiel zu zeigen und werden natürlich versuchen, es zu gewinnen. Favorit sind wir aber nicht.“

TV Gladbeck kann mit seinem besten Team antreten

Vor allem auf zwei Elemente kommt es laut Kittel gegen einen so spielstarken Gegner wie den VfL Oythe an: „Wir müssen in der Block-/Feldabwehr gut arbeiten und wir müssen im Gegenangriff sehr gut sein.“

Die Gladbecker können mit ihrem besten Kader nach Vechta reisen. Zwar klagt die eine oder andere Akteurin über eine für die Jahreszeit typische Erkältung, spielfähig seien aber alle Spielerinnen, betont Kittel. „Ich klopfe am besten schnell mal auf Holz“, so der Trainer, dessen Mannschaft ja in der vergangenen Meisterschaftsrunde immer wieder mit Verletzungspech und Erkrankungen zu kämpfen hatte.

GIANTS haben die letzten drei Spiele in Oythe gewonnen

Die GIANTS des TV Gladbeck treten übrigens durchaus gerne in Vechta an. Die letzte Niederlage beim VfL Oythe kassierten die Blau-Weißen am 9. November 2013. Damals setzten sich die Niedersachsen mit 3:1 durch. In den Jahren danach gewann jeweils der Gast aus dem Ruhrgebiet. In den vergangenen beiden Saisons gab’s jeweils einen 3:2-Erfolg für den TVG und in der Runde 2014/2015 gar einen 3:0-Sieg.

WAZ - 29.09.2017, Thomas Dieckhoff


Top Hair Brosberg & Krischel Friseur GmbH